Zusammenfassung Ordner und Dateien

Man legt Ordner an, um Ordnung zu halten.

In den Ordnern befinden sich die Dateien.

Programmdateien (kurz: "Programme") müssen oft erst installiert werden. Man startet sie mit einem Doppelklick.

Datendateien wurden mit einem Programm erstellt. (z.B. hast du eine Bilddatei mit dem Programm Paint erstellt)

Dateien besitzen hinter dem Namen meist noch eine Erweiterung, an der man ihre Bedeutung erkennt.

Wichtige Erweiterungen sind EXE für Programme, BMP für "Bilder mit Paint" gemalt, TXT für einfache Texte, DOC, MP3 usw.

Ordner lassen sich öffnen (Doppelklick auf Ordnersymbol) und schließen (Doppelklick ganz oben auf ..).

In der "Baumansicht" dienen + und - zum Öffnen und Schließen.

In jedem (geöffneten) Ordner lassen sich weitere (Unter-)Ordner erstellen.

Die Ordnerstruktur ähnelt den Zweigen eines (auf dem Kopf stehenden) Baumes.

Ganz oben befindet sich die "Wurzel". Vor ihr gehen alle Ordner aus.

(Sind alle Ordner geschlossen, so "befindet man sich in der Wurzel".)

Aus der Wurzel "wächst" der "Stamm" mit den Ordnern als "Blätter" an "verästelten Zweigen".

Um Datendateien zu bearbeiten, muss man entweder

 

Dateien kann man (z.B. als Sicherheitskopie) in andere Ordner kopieren,
die Originaldatei bleibt dabei erhalten! (Kopieren heißt ja vervielfältigen!)

Ein gutes Hilfsmittel zum Verwalten der Ordner und Dateien ist ein "Commander".

(Im Internet findet man das Programm "Total-Commander" als Testversion, das man installeren muss.
Der Unreal-Commander ist ein Commander, den man sich kostenlos herunterladen kann. Die ZIP-Datei muss entpackt werden, damit man diesen Commander installieren kann.
Auf eine einzige Diskette passt der freie
mu-commander, den man nur entpacken, nicht installieren muss.) 

Ohne "Commander" muss man den "Windows-Explorer" und den "Arbeitsplatz" nutzen.

Zur Belohnung gibt es hier noch das Programm Planet zum Herunterladen.